Fahrradanhänger mit e-Antrieb   -   +49-(0)8192-99 88 997  -  info@electrail.de

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Die electrail Story

Peter Andreas 600Seit 2011 sind Peter Ostermeier und Andreas Schell nun mit der electrail GmbH am Markt. Angefangen hat alles mit einer Beobachtung von Peter: beide Eltern einer benachbarten Familie waren begeisterte Radfahrer und hatten sich nach der Familiengründung einen Fahrradanhänger zugelegt. Am Ammersee, der Heimat von electrail, ist es aber manchmal schon etwas hügeliger. Die beiden haben sich trotz ihrer Fitness ganz schön plagen müssen – vor allem beim täglichen Weg von der Kinderkrippe unten im Ort bis nach Hause auf der Anhöhe. Damit auch der Opa noch die Kinder vom Kindergarten holen kann, hätte die Familie am Ende drei Pedelecs gebraucht – und in diesem Moment machte es bei Peter „Klick“. Die Lösung für das Problem lag darin, den Antrieb nicht ans Fahrrad, sondern in den Anhänger zu bauen. Dem begeisterten Konstrukteur wurde schnell klar, dass ein solcher Ansatz noch weitere Vorteile hat: ein Anhänger kann von mehreren Fahrrädern genutzt werden, solange sie nur über die notwendige Kupplung verfügen – das ist einfach. Vor allem aber erlaubt es dem Radfahrer, sein manchmal auch teures Fahrrad weiter solo zu fahren, ohne dafür ein zusätzliches Pedelec oder gar eCargobike kaufen zu müssen oder irgendetwas umzurüsten.

Zusammen mit Andreas Schell, einem promovierten Chemiker und leidenschaftlichem Elektronik-Tüftler, machte er sich ans Werk. Die beiden gründeten electrail noch im gleichen Jahr. Sie entwickelten ein System, das auf dem Antriebsprinzip von Pedelecs beruht. Der Antrieb selbst sowie der Akku befindet sich im Anhänger. Wie bei einem Pedelec hängt es von der Tretbewegung ab, ob und wie stark der Motor antreibt. Die ideale Lösung dafür fanden die beiden mit ihrem „Pedalfunk“, der die Tretbewegung erfasst und an die Motorsteuerung im Akku sendet. In mehreren Kleinserien wurde das System immer weiter perfektioniert und hat zwischenzeitlich die Serienreife erreicht.

Peter Andreas Garage 600electrail wurde übrigens ursprünglich mit kleinem Budget als Unternehmergesellschaft („UG“) gegründet und ist ohne einen einzigen Euro Fördergeld oder Gründungszuschuss, dafür aber mit einer steigenden Zahl begeisterter Kunden, zur GmbH gewachsen. Ohne großen Rummel hat sich electrail so mittlerweile zum Marktführer für funkgesteuerte Schubanhänger entwickelt. Kunden in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ebenso begeistert wie ein Hersteller von Spezialfahrrädern, der das Pedalfunk-System nutzt.

2019 geht es nun in die nächste Runde. Wir haben unser System noch einmal weiter verbessert und einzelnen Komponenten ein neues Design gegeben. Um die steigende Nachfrage bedienen zu können, wächst unser Team aktuell auf drei Personen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok